Humanitas activa e. V.

Bad Honnef, Commundo - Hotel, 11.07.2017: Alle 50 Konzernauszubildenden - Vertreter erklären sich solidarisch mit der Arbeit von Humanitas activa

50 Vertreter/Innen erklären sich solidarisch mit der Hilfe, die wir für Afrika leisten
Sven Weiger (verdi Berlin) kam mit 15 Flachbildschirmen, die in den nächsten Container (November 2018) kommen.
Sven Weiger (links) kam mit 15 Flachbildschirmen aus Berlin (verdi-Bundesverwaltung). Rejhan (rechts) spendet 100 €
Rejhan Nakovic (verdi Düsseldorf) spendete 100 € für die Computerschule Ujuzi Na Ufundi Institute in Ukunda.
Da strahlen zwei (Rejhan Nailovic und Uli Meyer-Berhorn (rechts)) um die Wette.

Diani/Olching/Bad Honnef, 07.06.2017: Wir gratulieren Monika Kew-Deutz, Projektleiterin Daraja, zur eigenen neuen Webpräsenz mit aktuellen Informationen zu dem neuen Projekt Daraja Bridge in Likoni. Dort können Sie Pate werden und spenden für Bildung und Essen. Klicken Sie hier.
Am 02.02.2017 ist der Container in Mombasa angekommen, am 06.03.2017 ist dieser nach endlosen Verhandlungen, aber ohne einen Cent Schmiergeld endlich an seinem Bestimmungsort in Diani angekommen:

 

Wir danken allen Spendern für Tische, Stühle, Solarmodule, Laptops, Kinderfahrräder, Teddybären, Montessori-Lernmaterial, Bälle, Schränke, Tafeln, Papier (ca. 2.000 A3-Papiere für den Mal- und Kunstunterricht), Schlafmatten für den Kindergarten, FlipFlops uvm.

Ausführlicher Pressebericht über die Computerschule (UJUZI Institute) und den Montessori Kindergarten finden Sie hier.

Am 24.01.2017 wurden die Original-Dokumente (Bill of Lading) von den neuen Firmenchefs Herrn Paulus (junior) und Herrn Weiland (beide Mitte) an Ulrich Meyer-Berhorn (links) ausgehändigt. Pastor Jjumba und die Mannschaft von Cargo Marketing freuen sich. Ganz großes Dankeschön an Frau und Herrn Paulus (sen.), die nicht nur alle Formalitäten, sondern auch Frachtkosten für den Transport nach Mombasa übernommen haben! Super!


v.l.n.r.: Ulrich Meyer-Berhorn (Humanitas activa e.V.), John Paul JJumba (Projektleiter Uganda), Petra Paulus, Herr Paulus jun., Herr Weiland, Frau , Jürgen Paulus (sen.)

Am 23.01.2017 wurde unser Container planmäßig auf das nach Mombasa fahrende Schiff MSC Martina umgeladen und kam 02.02.2017 in Mombasa ankommen. Alle drei Vorstände und eine Volotärin flogen am 03. Februar nach Kenia. 

Am 23.12.2016 um 23.30 Uhr verliess ein 26 Tonnen schwerer und 12 Meter langer Container den Rheinhafen Köln-Niehl, nachdem der "Container-Krimi" um 10 Uhr ein glückliches Ende genommen hat. Ein Tags zuvor geordeter 60 Tonnen Kran konnte wegen des hohen Gewichtes den Container nicht anheben. Dank der logistischen Meisterleistung vom Chef und den Beschäftigten von Cargo Marketing wird wurde das Container-Schiff am 29.12.2016 in Antwerpen mit dem Ziel Mombasa erreicht!

Unser Container auf dem Rheinschiff Olesia    

Es fing an am 25.11.2016 in der Bundesverwaltung bei ver.di (Bericht) wo die Helfer Sven W., Birgit und Michael G. und Ulrich Meyer-Berhorn einen 7,5 Tonner mit Möbeln beladen haben.

Beladen in Berlin: Beladen des LKWs bei ver.di in Berlin mit Sven, Uli, Michael und Birgit  Entladen in Porz: Uli und Ralf haben 4 Stunden in den Container umgeladen

Wir danken allen Spendern für: Montessori Arbeitsmaterial (Waltraut W.); Buntstifte, Ordner, Malblöcke (Inis J.-B,); Kühlschrank (Boris T.) für die Krankenstation in Uganda, Fahrräder; Tische und Stühle, Rita B., Schulleiterin) für den Montessori-Kindergarten und die Klassen 1-4; Spielzeug, Laptops (ver.di), W-Router und Fussbälle (Erik N.), alte Handys (Stefan M.); Bohrmaschinen und sogar ein Elektroschweißgerät waren dabei.

Viele Spenden wurden am 15.12.2016 zw. 15 und 18 Uhr vor der Telekom-Zentrale: Friedrich-Ebert-Allee 140, Bonn abgegeben. Dank an viele Telekom Kolleginnen und Kollegen, die auch Ihre Kinder motivieren konnten, ihre Kinder-Fahrräder abzugeben. Jetzt können wir in der Montessori-Schule in Diani ab März 2017 Fahrrad-Fahr-Unterricht anbieten. Die Kinder müssen sich dann abwechseln beim Üben.

 

Ein großes Dankeschön an Sven Weiger und Gabi Heins von ver.di Berlin für 101 Laptops und Flachbildschirme, die bereits von Labdoo, dem HUB Bonn (Uli Egger und Friedrich Lange) sowie dem HUB Rhein-Ruhr (Ralf Hamm) mit je 70 GB Lernsoftware in Shwaheli und Englisch bespielt wurden. Die Spezialisten im HUB Rhein Ruhr haben drei Braille - Zeilen für blinde Menschen unter Lubuntu / Knoppix zum Laufen gebracht. Link zur technischen Dokumentation.


Am 24.06.2016 um 17 Uhr fand die 5. Mitgliederversammlung in Haus Schlesien, Dollendorfer Str. 412, Königswinter statt. Die Mitglieder wählten Erika Oberhäuser zur 2. Vorsitzenden und Nicole Regiment zur 3. Vorsitzenden.

        

Die Projekte Heros AIC Academy und die Berufsschule in Shanzu werden Ende 2016 seitens Humanitas activa beendet. Das Montessori Kids Centre in Diani wird weiter ausgebaut und Anfang April 2017 wird eine Computerschule eröffnet.

14.03.2016: Das Montessori Kids Centre Diani erstrahlt in neuen Räumlichkeiten dank großzügiger Spenden von Ingrid Olma, Dominik T, Susanne R. Bilder und Einzelheiten hier. Wir freuen uns über die 10 stabile Schulbänke und einen Office Schreibtisch für die Leitung. Dank an die Evers Stiftung und private Spender!

11.01.2016: Kinder der Klasse 8 der Heros AIC Academy haben die Examen Ende November 2015 alle bestanden. Unser Hauptsponsor für die weiterführenden High-School für den Klassenbesten Brodance Andega ist der berühmte Maler AKM Kreutzberg.

23.06.15: Solarworld stellt über 30.000 Watt für 4 Projekte zur Verfügung. Infos hier

Kinder aus Deutschland helfen Kindern in Afrika: Kinder der Theodor-Weinz Grundschule in Aegidienberg winken mit Ihrer Rektorin, Frau Bachmann (5. v. re.) symbolisch den Kindern in Shanzu am 16.12.2014 zu.

Kinder, Rektorin R. Bachmann und Helfer v. Humanitas activa (I. Helmker (li), A. Meyer-Berhorn (Mitte) winken den Kindern in Shanzu zuAm 22.12.14 um 14:30 Uhr verlässt der holländische LKW mit dem 12 Meter Seecontainer das Firmengelände von Cargo Marketing in Köln-Eil, Ferdinand-Porsche Str. 22. Bis zum 22.12.2014 haben wir in über 50 Einsätzen, fast 3000 km und über 540 Helferstunden rund 15,5 Tonnen Schulbänken, Werkzeug, Nähmaschinen, Solarmodulen und Schränke uvm. verladen. Pressartikel hier

Abfahrt des LKW mit dem Seecontainer mit Ziel Rotterdam

Mitte Februar 2015 haben die Kinder der Heros AIC Academy in Shanzu ihre neuen Schulbänke und Stühle in Beschlag genommen.

Am 26.09.2014 wurde der Seecontainer an Humanitas activa übergeben. Bericht hier.

Die kleinen Helden (Heroes) belegten am 27. Juni 2014 auf regionaler Ebene auch den ersten Platz:

 

Die Freude ist groß. Der Rektor (Headteacher Mr. Kiprop) feiert mit den Kindern.

Eine Woche vorher, am 20. Juni 2014 gewannen di eKinder bei einem lokalen Musikwettbewerb alle ersten drei Plätze. Freuen Sie sich mit Ihnen!

Weitere Impressionen finden Sie auf unseren englischen Seiten (diese gibt es extra für die Kinder in Shanzu und für ausländische User)

Humanitas feiert seinen 3. Geburtstag: Am 16.05.2014 um 16 Uhr in Haus Schlesien, Dollendorfer Straße 412  53639 Königswinter-Heisterbacherrott. Feiern Sie mit. Auch als Gäste sind Sie herzlich eingeladen!

Die ART4E-Charity-Kunstauktion am 24.03.2014 im Collegium Leoninum in Bonn zu Gunsten der Berufsschule in Shanzu/Kenia erbrachte 16.900 €, da 23 Kunstwerke von 11 Künstlern versteigert wurden. 3.395 € werden für den Bau der Berufsschule zur Verfügung gestellt. Infos und Bilder hier.

Der Jahresbericht 2013 steht hier zum Abruf bereit. Informieren Sie sich über den Einsatz Ihrer Spenden. Wir snd stolz, am 15.02.2014 den 10.000 Besucher (alleine auf der Startseite) begrüßen zu dürfen.

Unser Engagement in Shanzu (nördlich von Mombasa/Kenia)
2009 wurde vom Ehepaar Peterhof (Stuttgart) der Grundstein gelegt für einen Kindergarten und eine zertifizierte Schule mit acht Klassen in Shanzu auf dem Gelände der Afrikanischen Inlandskirche (A.I.C), wo aktuell 352 Kinder aus ländlichen Gebieten in einer geschützten Umgebung von insgesamt 17 Lehrerinnen und Lehrern in kleinen Klassen (17 bis 38 Schüler je Klasse) unterrichtet werden. Zwei Köchinnen und ein Koch, ein Gärtner/Hausmeister, eine Seketärin und eine Verwaltungsdirektorin gehören ebenfalls zum Personal. Eltern von ca. 70 Kindern sind in der Lage, das Schulgeld in Höhe von 1.700 Kenia Shilling (= 15 €) monatlich zu bezahlen, weitere 50 Eltern verdienen ungerelmäßig, so dass 232 Kinder, darunter viele Waisenkinder (die bei Tanten oder Großeltern aufwachsen), durch Schulpatenschaften gefördert werden müssen
. Ende 2016 haben wir uns von dem Projekt in Shanzu verabschiedet


 

Am 17.08.2013 fanden die Afrika Games im Linzer Kaiserbergstadion statt. Der Gesamterlös von 2.550 € war der Grundstein für die in Planung befindlichen Berufsschule, dem Heros A.I.C. Vocational Skill Center in Shanzu / Kenia. Pressemitteilung vom 18.08.2013.

Wir danken Steffi und Kilian Reichert und Mirko Schopp (Sportwart des VfB Linz) für diese vorbildliche Initiative! Auch auf Facebook: www.facebook.com/africagames

Lehrer und Kinder sind jetzt schon begeistert. Sie sehen Ihrer Zukunft jetzt sehr positiv entgegen, da sie im Anschluss an die Schule eine berufliche Zukunft haben.

Dazu bitten wir um Ihre Unterstützung in Form von Geldspenden, aber auch um erfahrene Ausbilder, die sich in der Zeit von Dezember 2014 bis März 2015 einen persönlichen Einsatz in Shanzu vorstellen können.  Wir bitten weiterhin um Übernahme von Schulpatenschaften für Kinder, deren Eltern das Schulgeld von 15 € / Monat nicht zahlen können.

Auch freuen wir uns über Hinweise für sinnvolle Sachspenden, die wir in den Seecontainer aufnehmen können, z. B. elektrischen Nähmaschinen, die in Kenia das drei- bis vierfache kosten. Bilder dieses sportlichen Festes, den Afrika Games finden Sie hier.

Unter dem Motto "Matchball für Afrika" fand am 18. August 2012 ab 10.30 in Aegidienberg unter der Schirmherschaft der Bürgermeisterin Wally Feiden ein offenes Charity Turnier statt zu Gunsten der Schule Hero´s in Shanzu / Kenia, eines unserer Projekte. Wir danken den Veranstaltern Stephanie und Kilian Reichert, die ein tolles Turmier mit afrikanischem Buffet, Hüpfburg und open-end Party ausgerichtet haben. 2500 € wurden gesammelt, damit ist ein Klassenzimmer im Dezember 2012 realisierbar! Herzlichen Dank!! Pressetext: hier  Bericht und Fotos: hier   Auszug aus der Presse

Der Vortrag über die Situation der von uns geförderten Grundschule (und Kindergarten) in Shanzu / Kenia am 27. April 2012, 19 Uhr in Sankt Augustin, Kölnstr. 39 (Neuapostolische Kirche) mit der Referentin und Projektleiterin Herma Peterhof aus Stuttgart war ein schöner Erfolg für zehn Kinder, die nun durch Schulpatenschaften gefördert werden. Bilder des Vortrages und der akrikanischen Kulinaria finden Sie hierDownload des Vortrages hier

 

Unsere Ziele finden Sie im Flyer unter Download. Das Projektformular für Ihren Vorschlag.

 

Wir freuen uns über Glückwünsche, Anregungen und auch konstruktive Kritik über die eMail-Adresse: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.    Vielen Dank!

___________________________________________________________________________________________________________

„Ich führe meinen eigenen Krieg, den Krieg um die Köpfe der Jugend“

Dr. Reinhard Erös, Oberstarzt der Bundeswehr a. D., berichtete am 27.09.2012 um 19.00 Uhr im Uni-Club Bonn, Konviktstr. 9, 53113 Bonn, über die sicherheitspolitische und humanitäre Situation in Afghanistan und stellte dabei auch die Projekte seiner Familienintiative „Kinderhilfe Afghanistan“ vor. 

Der ehemalige Berufssoldat, Träger des  Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse, ausgezeichnet u.a. mit dem Europäischen Sozialpreis, dem Marion-Dönhoff-Preis, der Theodor-Heuss-Medaille und dem Bayerischen Verdienstorden lehnt den Militäreinsatz der NATO am Hindukusch entschieden ab. Pressenotiz

Er baut und  betreibt in den ehemaligen Talibanhochburgen Süd-Ost-Afghanistans Krankenstationen, zwei Dutzend Schulen vor allem für Mädchen, Berufsausbildungszentren und Waisenhäuser. Seit Mai 2011 entsteht unter seiner Verantwortung die erste Deutsch-Afghanische Universität in der besonders gefährdeten Ost-Provinz Laghman.                        

Bildung ist die beste Waffe im Kampf gegen den Terrorismus. Afghanistan braucht vor allem eine gut ausgebildete Jugend mit einer Berufs-und positiven Lebensperspektive.

Veranstalter ist Humanitas activa e. V., der vor dem Vortrag einen Scheck über 5.000 €  für den Druck medizinischer Lehrbücher an Dr. Erös überreicht hat. Gastgeber war der UniClub Bonn, der damit die guten und traditionellen Beziehungen zw. der Universität Bonn und Kabul pflegt.

Wir haben uns über mehr als 180 Gäste gefreut:

Die Pressenotiz mit Bildern und Auszügen der Rede von Dr. Erös ist hier abrufbar.

Ausführliche Hintergrundinfos auf der Webseite der Kinderhilfe Afghanistan (www.kinderhilfe-afghanistan.de)

Hören Sie den Audio-Beitrag im Deutschlandradio