Humanitas activa e. V.

Mweawango Institute of Technology

Das Mweawango Institute of Technology wurde als eigenständiges Projekt bei Humanitas activa ab dem 24.102.018 aufgenommen. Jugendlichen in der Region Mwea-Embu, ca. 150 km nordöstlich von Narobi werden ab 2019 in verschiedenen handwerklichen Fähigkeiten ausgebildet. Damit Sie ein selbstbestimmtes Leben führen können und raus aus der Perspektivlosigkeit und Arbeitslosigkeit gelangen. Ab sofort können Sie spenden.

Studenten des zukünftigen Mweawango Institutes bei EmbuGründerin Dr. Florence Mukii

Das Gelände mit Hochwassertank:

Gelände mit WassertankVincent Mutunge, Projektpate in Deutschland

Ab sofort können Spenden auf unser Spendenkonto DE94380601865301359014 mit dem Vermerk "Spende Mweawango Institute" überwiesen werden. Bei Spenden über 200 € erhalten Sie eine Spendenbescheinigung im März des Folgejahres. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Adressdaten zu schicken per Mail mit dem ausgefüllten Datenschutzgrundverodnung - Formular. Vielen Dank!

Auszug aus dem Projektsteckbrief:

Mweawango Institute of Technology (Mwea region karaba Embu county Kenya)
ca. 150 km nordöstlich von Nairobi

Die Gründerin, Dr. Florence Mukii, eine Ärztin lebt in der Region Mwea. Seit 2005 arbeitet sie mit Jugendlichen der Region im Rahmen des Programms "Young Mind Awakening Programm (YMAP... www.ymap.co.ke). Bei ihrer Arbeit stellte sie fest, dass es eine Lücke im kenianischen Ausbildungssystem gibt. Nach Abschluss der weiterführenden Schule besuchen nur wenige Jugendliche die Universität. Die meisten Jugendlichen sind für eine Ausbildung im Anschluss an die schulische Laufbahn geeignet. Die nächste berufsbildende Schule liegt jedoch ca. 80 Kilometer entfernt von Mwea. Das führt neben dem Schulgeld zu zusätzlichen finanziellen Belastungen für Unterbringung und Anreise, die sich der Großteil der Eltern nicht leisten können. Es ist offensichtlich, dass die Region eine berufsbildende Schule benötigt, um Chancen für die Jugend zu eröffnen. In Anbetracht des allgemeinen Zustands der meisten Jugendlichen, arbeits- und perspektivlos, sollte dieses Projekt so schnell wie möglich starten. Eine gute Ausbildung im Rahmen des Projektes würde den Jugendlichen ermöglichen, eine Beschäftigung zu finden oder ein eigenes kleines Unternehmen zu gründen und andere Jugendliche einzustellen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat Dr. Florence ihre eigenen begrenzten persönlichen Ressourcen genutzt. Jetzt ist es an der Zeit, dass finanzielle Hilfe von außen zur weiteren Realisierung des Projekts benötigt werden. Mit rund 2,8 Millionen Kenianischen Schilling (umgerechnet etwa 22.400 €) könnte die erste Phase des MWIT fertiggestellt, das Institut registriert und die Türen für die ersten Schüler geöffnet werden. Im Februar 2018 ist Herr Vincent Mutunge, ein Kenianer, der in Deutschland lebt und arbeitet, als Co-Direktor in das MWIT eingestiegen. Er profitierte selbst vom deutschen Ausbildungs-system und hat ein Training zum Fluggerätemechaniker absolviert. Eine seiner Leidenschaften ist Technik, und er wird seine Erfahrungen aus seiner Ausbildung in das Projekt einbringen.

Ziele:

1. Das primäre Ziel von MWIT ist die Ausbildung und Qualifizierung von Jugendlichen nach nationalen und internationalen Standards. Zudem soll die Arbeitslosigkeit reduziert und Investitionsmöglichkeiten geschaffen werden, die Produktivität der Mwea Region verbessert, der Wettbewerb angekurbelt und die Wohlstand von Einzelnen und Unternehmen der Region und des Landes gefördert werden.

2. MWIT möchte darüber hinaus eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung schaffen, die für die Bevölkerung auf dem Land und für Menschen mit Behinderung gleichermaßen zugänglich sein soll. Es wird auch Wert auf Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen gelegt.

3. Die Ausbildungsgänge von MWIT umfassen in erster Linie Handwerk wie Metallarbeiten, Schweißen, Elektronik, Automechaniker, EDV und erneuerbare Energien.

4. Als soziales Unternehmen bietet MWIT eine Ausbildung mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Eigenständigkeit.

5. MWIT angeschlossen ist auch das Young Mind Awakening Programme (YMAP), ein Programm mit der Intention junge Talente in der Region ausfindig zu machen, die als zukünftige Führungskräfte erfolgreich und leidenschaftlich zur Entwicklung der Region

Projektleiter in Deutschland: Vincent Mutunge, Am Alten Bahnhof 3 50354 Hürth Tel.:+49 (0) 15787501768 This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Projektleiter und Organisation vor Ort in Kenia: Dr. Florence Mukii Mwea Wango Institute of Technology.
LR No 17 Wango Village, Mwea Wango Road, P.O. Box 76 - 60105 Embu Tel: +254 713592075; Mail: : This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. Zertifiziert ab 07.03.2018

Bankdaten des Institutes in Kenia: Mweawango Institute of Technology LTD Kenya Commercial Bank, Kipande House Nairobi, Bank Account No.: 1225741890.

Es werden finanzielle Mittel für Gebäude, Ausstattung und Geräte benötigt.