Humanitas activa e. V.

Heroes A.I.C. Skill Center in Shanzu

Kooperation mit Heros A.I.C. nach 5 Jahren beendet

Die Zusammenarbeit mit der Heros AIC Academy in Shanzu wurde zum 31.12.2016 (nach 5 Jahren) mit Beschluss der Mitgliederversammlung vom 24.06.2016 beendet. Bis dahin wurden insgesamt 87.194,82 € für sechs Klassenzimmer, sieben Lehrergehälter, Essen für 71 Kinder sowie Schulausflüge u.v.m. an Spendengeldern für den Kindergarten und die Schule Heros überwiesen. Grund für die Beendigung der Partnerschaft sind u. a. fehlende Information über den Verbleib geförderter Kinder, die z. B. weggezogen sind.

Außerdem wurden 1.400 € durch einen korrupten Architekten, der mit der Planung der Berufsschule auf dem Gelände der AIC (African Inland Church) in Shanzu beauftragt war, veruntreut.

Pastor Songok hat überasschend ein gerichtliches Verfahren eröffnet, um die für die geplante Berufsschule vorgesehenen Gegenstände (Solarmodule, Laptops, Schränke, Tische, sogar 25 Klobürsten), welche im Container und in der Kirche gelagert werden, zu behalten.
An anderer Stelle (Montessori Kindergarten und UJUZI Institute in Diani) werden die Sachen dringend benötigt. Da alle Güteversuche und persönlichen Gespräche mit Pastor Songok erfolglos blieben, hat der Vorstand beschlossen, mittels Anwalt eine gerichtliche Klärung herbeizuführen.

Eine Berufsschule, vorerst mit Computer- und Schneiderkursen (UJUZI na UFUNDI Vocational Training Institute) ist seit Juni 2017 mit bereits 12 Studenten in Ukunda am Start. 

Alle Seiten bleiben zur Information weiterhin auf unserer Website:

 Am 22.12.2014 verlässt der LKW mit dem 12 Meter Seecontainer das Firmengelände von Cargo Marketing. zum Presseartikel

Am 26.09.2014 wurde der Container von Firmenchef Jürgen Paulus (rechts) an Ulrich Meyer-Berhorn (links) übergeben.

  

Großer Dank gilt Herrn Paulus, Chef der Fa. Cargo-Marketing: Alle Transportkosten, sowohl nach Köln-Porz zum Beladen als auch von dort zum Hafen Mombasa Ende Dezember werden vollständig übernommen.

Fleißige Helfer (v.l.n.r.: Prof. Dieter Sondermann (1. Vorsitzender), Anne und Ulrich Meyer-Berhorn (Projektpate Shanzu), Renate Haas mit Enkel Joel, Theo Haas) haben Werkzeugkästen, Spielzeuge, wie z. B. eine Holzeisenbahn, Kleidung, Stoffe, Stühle, drei Flachbildschirme u.v.m. angeliefert. Wir sagen im Namen der Kinder in Shanzu herzlichen Dank!

Der Seecontainer ist am 12.09.2014 aus Rotterdam auf dem Gelände der Fa. Cargo-Marketing in Köln-Porz angekommen:

Die erste Spende in Form von Werkzeug und Lego wird von Anja Faber, Vorsitzender des Vereins Shangilia (Schule in Nairobi) an Anne Meyer-Berhorn, Humanitas-actiav e. V., stellvertretend für die Kinder in Shanzu übergeben. 

So werden die Kinder in Shanzu unterstützt:Umgekehrt nehmen wir Turnmatten uvm.für deren Schule Ende Oktober mit im Seecontainer auf die Reise nach Kenia. So macht die Zusammenarbeit Freude und Freunde! Für Februar 2015 ist ein Schüleraustausch von Shanzu nach Nairobi vorgesehen.

 


Am 24.03.2014 fand in der alten Kirche im Collegium Leoninum (Bonn) eine Kunstaukion statt, bei der 23 Kunstwerke für insgesamt 16.290 € versteigert wurden. Auktionator Ulrich Meyer-Berhorn freut sich, dass 3.395 € davon für die Berufsschule weitergegeben werden konnten.

 Eingangsbereich (Vestibül) der Alten Kirche im Collegium Leoninum, Bonn  Auditorium in der Alten Kirche im Collegium Leoninum Bonn


Wir danken den Bürgerinnen und Bürgern, die auf dem Weihnachtsmarkt des Junggesellenvereins Niederholtorf e. V. vom 13. bis 15. Dezember 2013 gespendet und Weihnachtsartikel gekauft haben, von denen jeweils 1 € / Artikel für die Berufsschule in Shanzu gespendet werden konnte.

Die Matadorinnen Gabi und Hildegard Braun

Hildegard Braun (li.) und Gabi Jülich (re.) waren unermüdlich im Einsatz. Alle freuen sich über die stolze Summe von 326 €.

Besonderer Dank gilt auch der Familie Reichert aus Bad Honnef Aegidienberg, die 500 € für die Berufsschule spendete.

Lesen Sie auch die Hintergründe. Durchforsten Sie Ihren Keller auf Material, was wir dort dringend brauchen. Ende September verlässt ein Container Bonn mit Ziel Mombasa. Details.

Dank einer Spende der Fa. D-CON Software & Services AG (Leinfelden-Echterdingen) 1. Klick zur Fa. D-Conüber 780 € stieg das Spendenbarometer auf 6.585 €. Auf der Bundeskonferenz der Auszubildenden der Deutschen Telekom in Neuss konnte Ulrich Meyer-Berhorn, Projektpate des "Heros A.I.C. Skill-Centers", einen Scheck über 2.855 € am 22.08.2013 entgegen nehmen. 

Glücklich über das tolle Spendenergebnis: Janette Pollok, Ulrich Meyer-Berhorn und Ingo Wiertz.

Ein großes Dankeschön geht an die Initiatoren: Janette Pollok, Ingo Wiertz und Wilfried Pater!

Durch die Initiative von Stefanie und Kilian Reichert mit großartiger Unterstützung von Mirko Schopp (Sportwart VfB Linz) fanden am 17.08.2013 die Afrika Games im Linzer Kaiserbergstadion statt. Das stolze Ergebnis von insgesamt 2.550 € kam durch eine Tombala (wo jedes Los gewann), den Sponsorenlauf, durch die gestifteten Kuchen, das von Familie Reichert gesponserte Buffett und großzügige Spender zu Stande. Mit Spaß und Eifer dabei. Jeder drehte so viele unde wie er / sie schaffte.      Auszug aus der Pressemitteilung vom 18.08.2013:

Dank „Africa Games“ ist der Grundstein für die Berufsschule in Shanzu (Kenia) gelegt!

Am 17.08.2013 fanden von 11 bis 20 Uhr im Kaiserbergstadion die „Africa Games“ statt. Läufer und Spender haben mit 2.550 € dazu beigetragen, dass der Bau einer dualen Berufsschule in Shanzu / Kenia Ende 2014 / Anfang 2015 Realität wird. Die Gesamtkalkulation für den Bau der Schule mit fünf Ausbildungsbereichen beläuft sich auf 30.000 €.

Schirmherr war der Linzer Bürgermeister Adi Buchwald, der auch eine Schulpatenschaft übernahm. Damit unterstützt er in vorbildlicher Weise ein Schulkind aus ärmsten Verhältnissen mit 15 € / Monat. Dem Kind wird dadurch der Schulbesuch inkl. Lehrmaterial, anteiligem Lehrergehalt, Frühstück (Porridge), Mittagessen und die Schuluniform (1x pro Jahr gibt’s eine neue) ermöglicht. Der Verein Humanitas activa e. V. ist stolz, mit so einem kleinen Betrag eine so große Wirkung zu erzielen. Keine Werbungskosten oder Verwaltungsgebühren = 100% Ehrenamt. 95 Kinder warten noch auf eine Schulpatenschaft. Auch der Platz für einen Volontär oder eine Volontärin ist derzeit vakant und ist für junge Menschen eine wertvolle Erfahrung!

Für Juni 2014 ist eine Weiterentwicklung des Konzeptes mit die Initiatoren Steffi und Kilian Reichert sowie Mirko Schopp (VfB Linz) mit Beteiligung der Linzer Schulen geplant. Mehr Infos zu den Afrika Games finden sie auf der Facebook-Seite: www.facebook.com/africagames

Für den Zeitraum Dezember 2014 und Jan. / Febr. /  März 2015 werden erfahrene Ausbilder, gerne auch pensionierte Spezialisten gesucht aus den Bereichen:

  • Wasseraufbereitung, z. B. Reverse Osmose Verfahren
  • Dreher, Schlossermeister, Schweißer
  • Schreiner / Innen
  • Schneider / Innen
  • Elektroingenieure, Solarbauer
  • Buchhaltung / Kalkulation

Für die o. g. Ausbildungsbereiche wird englischsprachiges Lehrmaterial, Drehbänke, Schweißgeräte, Schlosserei- und Schreinerei-Ausstattung, Elektronikgeräte, Nähmaschinen (manuell und elektrisch), Taschenrechner, Socken und Schuhe (Größen: 24 bis 42), Kopiergeräte, Scanner, Drucker und Laptops benötigt. Wer also Bohrmaschinen, Werkbänke oder Werkzeugkisten übrig hat, kann diese bei Seite legen, denn Anfang Oktober 2014 wird ein 14 Meter langer Seecontainer seine Reise bis zum Hafen in Mombasa antreten.

           Ein ehrgeiziger Läufer dreht in der Mittagshitze Runde für Runde: und erhöht mit jeder Runde den Betrag     Die Hüpfburg wurde vom Sportbund gesponosrt und vom VfB Linz organisiert. Danke sagen die kleinen Sportler!   Nach dem Fussballturnier stärkte sich die Jugend am afrikanischen Grillbuffett. Der perfekte Grillmeister war Kilian Reichert   Intensiver Informationsaustausch mit einer Familie aus Kenia, 3 km entfernt von Shanzu. Das freute den Projektpaten Ulrich Meyer-Berhorn